“Coherently wired light-harvesting in photosynthetic marine algae at ambient temperature”. Das klingt nicht dramatisch. Es ist die Überschrift eines Aufsatzes in der berühmten englischsprachigen Zeitschrift “Nature”, der es in sich hat. Gezeigt wird, daß Leben bei seinen elementaren Prozessen mit Quanteneffekten operiert, weil die damit verbundene Kohärenz nicht nur – wie bislang vermutet – bei tiefen Temperaturen möglich ist. Ich vermute, daß damit der Siegeszug der Quanten weitergeht, der bislang auf Physik und Chemie beschränkt war. Bald werden die Quanten das Leben erhellen und zuletzt auch zu unserem Bewusstwerden des Bewusstseins beitragen. Ein Loblied auf die Interdisziplinarität, die in dem Fall global ist – zu der Arbeit haben Laboratorien aus (fast) aller Welt beigetragen, genauer aus Kanada, aus Australien und aus Italien. Und die (bessere) Hälfte der sechs Autoren sind Frauen. Vielleicht verstehen sie besser, daß alles zusammenhängt und der Trick der Quantenlücke darin besteht, das Ganze zu machen.