Die Templeton Foundation vergibt einen sehr hoch dotierten Preis für denjenigen, der am besten den Glauben in unserer Zeit des Wissens bewahrt. Im Darwinjahr schaltet sie seit Wochen regelmäßig eine Anzeige, in der berühmte Wissenschaftler (die den Preis noch nicht gewonnen haben) auf die Frage antworten, Erklärt die Evolution die Natur des Menschen? Die Antworten finden sich unter www.templeton.org/evolution, aber sie lohnen nicht oder nur bedingt. Zum einen ist klar, daß sich das ganze Spektrum von “Natürlich” über “ziemlich gut” und “Ja und Nein” bis “Noch nicht” findet – so blöd sind die Leute von Templeton nicht, daß sie ein “Keineswegs” drucken. Doch zum anderen bleibt die Frage unklarer als die Antworten. Menschen können die Evolution erklären, aber die Evolution selbst erklärt nichts. Sie findet statt. Und was soll die Evolution anderers ermöglicht haben als die Natur des Menschen? Spannender wäre die Frage nach der Kultur des Menschen. Aber wer wüsste sie schon einzugrenzen? Es gehört zu der Natur des Menschen, Kultur zu schaffen. Zu dieser Kultur gehört die Idee der Evolution. Sie ist damit erklärt. Der Rest ist Werbung.