'Ernst Peter Fischer erklärt dem Volk alles, was es über Naturwissenschaften wissen muss'. Die Zeit.

geboren 1947 in Wuppertal; Studium der Mathematik und Physik in Köln, Studium der Biologie am California Institute of Technology in Pasadena (USA) (Promotion 1977), Habilitationsstipendiat der DFG im Bereich Wissenschaftsgeschichte (Habilitation 1987); apl. Professor für Wissenschaftsgeschichte an der Universität in Konstanz; wissenschaftlicher Berater der Stiftung Forum für Verantwortung (www.forum-fuer-verantwortung.de), Buchautor und Publizist

Autor zahlreicher Bücher, zuletzt Das Schöne und das Biest (1997), Farbsysteme in Kunst und Wissenschaft (1998), The Impact of Modern Genetics on Life Insurance (1999), An den Grenzen des Denkens (2000), Leonardo, Heisenberg & Co. (2000), Werner Heisenberg- Das selbstvergessene Genie (2001), Die andere Bildung? Was man von der Naturwissenschaft wissen sollte (2001), Images & Imagination ? Faszination der Forschung (2001), Das genetische Abenteuer (2001), Das Genom (2002), Am Anfang war die Doppelhelix (2003), Die Andere Bildung (2003), das Grosse Buch der Evolution (2008) und der kleine Darwin(2009). Herausgeber u.a. von Wieviel Genetik braucht der Mensch? (1995).Ausgezeichnet mit der Lorenz-Oken-Medaille (2002), der Treviranus-Medaille (2003) und den Eduard-Rhein-Kulturpreis (2003), Ausgezeichnet (2004) mit der Medaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft für Naturwissenschaftliche Publizistik und mit dem Sartorius-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.