Watson hat gewonnen, so kann man in den Nachrichten hören (17.2.2011). Watson ist ein Computer, der in einer Quizshow namens “Jeopardy!” aufgetreten ist, in der man nicht nur mit Kenntnissen von Fakten, sondern mit der Fähigkeit, etwa Doppeldeutigkeiten zu erfassen, gewinnen kann. Man bekommt zudem Antworten, zu denen man dann eine Frage finden muss.
Wie dem im Detail auch sei – der Computer hat erneut den Menschen besiegt, diesmal nicht im Schach, sondern im Rätselraten. Wir gratulieren dem Unternehmen IBM, und zwar vor allem wegen der Bescheidenheit, mit der die Softwareingenieure auftreten. Als ihre Vorgänger in den 1970er Jahren ankündigten, bald den Schachweltmeister zu besiegen, fügten sie hinzu, daß solch ein Supercomputer auch Gefühle entwickeln und sich über seinen Sieg freuen würde. Hat er nicht, hat Watson auch nicht, und haben die IBM Vertreter auch gar nicht mehr erwartet. Nicht nur die Maschinen lernen hinzu.