2020

Jahreszahlen mit einer 9 am Ende scheinen eine besondere Bedeutung zu enthalten, wie Beispiele zeigen: 1939 beginnt der Zweite Weltkrieg, 1949 wird das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland verkündet, 1959 übernimmt Fidel Castro die Herrschaft in Kuba, 1969 landen die ersten Menschen auf dem Mond, 1979 passiert so viel, das ein ganzes Buch mit diesem Titel erschienen ist, um die Zeitenwende “1979” zu erfassen, 1989 fällt die Mauer in Berlin und geschieht so manches mehr. Aber was ist, wenn die 0 auftaucht. Erinnerts sich jemand an Weltbewegendes aus den Jahren 1940, 1950, 1960, 1970, 1980 oder 1990?

Die schöne Zahl 1919 kann man mit Albert Einstein in Verbindung bringen, dessen Aufstieg zum Weltstar damals begann. In ein paar Tagen kann das Jahr mit einer fast schöneren Zahl geschrieben werden – als 2020 -, und man darf sich fragen, ob die Null am Ende diesmal etwas hervorbringt, nachdem die letzte 9 – in der Jahreszahl 2019 – eher weniger wirksam war, oder kann sich jemand an etwas Überragendes erinnern? Irgendwie war 2019 ein infantiles Jahr mit einem Kindskopf an der Spitze der USA, einem kindlichen Verhalten der Nationen, sobald es um Bemühungen zum Klimaschatz ging, einem unreifen Gehabe von Managern und ihren Aufsichtsräten, als sie beim Lügen und Täuschen erwischt wurden, einem albernen Schweigen von Journalisten, wenn es darum geht, den Hauptsünder beim Kohlendioxidausstoß zu benennen (gemeint ist das Militär), einem lächerlichen Verkehrsminister, der lächelnd lügt, ohne belangt oder überhuapt nur angetastet zu werden, und so weiter.

Irgendwie ist die Welt 2019 infantil geworden. Die Menschen benehmen sich wie kleine Kinder – vor allem, wenn sie mit ihrem Handy beschäftigt sind, ohne zu merken oder zur Kenntnis nehmen zu wollen, dass sie mit ihrem Posten und den Selfies die Umwelt noch mehr belasten, als sie es in ihren SUVs sowieso schon tun. Also 2019 hat der Endziffer 9 keinen weiteren Ruhm beschert. Meine Hoffnung liegt in der kommenden Null. Vielleicht beginnen jetzt The Roaring Twenties 2.0. Ich hoffe sehr und wünsche uns allen viel Glück. Es soll ja noch einige Erwachsene im Weißen Haus geben.