Wir wählen seit längerem Unwörters des Jahres, und diese Idee ist nicht schlecht, auch wenn die Wahlergebnisse nicht immer zu Jubelstürmen Anlass geben (wie in diesem bzw. dem letzten Jahr). Was wir auch wählen sollten, wären die Leerwörter des Jahres, also Wörter, die keine Bedeutung mehr haben, weil jeder sie nach seinem Gusto – also beliebig – benutzt. Ein klassisches Beispiel steckt in “genetisch”, das aus dem 18. Jahrhundert stammt und folglich nicht von Genen abgeleitet sein kann. Ein modernes Beispiel ist das Netz, das früher zum Einkaufen oder Fischen diente oder im Fußballtor zu finden war, während es heute alles und nichts meint – es gibt Netzwerke bei Ameisen und Netzwirtschaft beim Menschen (und noch viel mehr). Wenn das Netz alles meinen soll, fügen wie gerne noch Werke hinzu – Netzwerke werden dann betrachtet. Das ist es, was wir suchen, nämlich das sinnloseste Wort des Jahres.