Auf Seite 649 der Ausgabe von SCIENCE, die am 6, Mai 2011 erschienen ist (Band 332), finden sich unter anderem drei Meldungen: Zum einen glauben mehr als 50% der Menschen, daß Wissenschaftler sich nicht an Regeln halten; zum zweiten hat mehr als die Hälfte der Teilnehmer an einer Science Fair betrogen und Daten gefälscht; und zum dritten hat die NASA für 760 Millionen US-Dollar festgestellt, daß Einstein sich nicht verrechnet hat, was einen Physiker aus Stanford sagen lässt, “Das hat sich gelohnt.” Das kann man nur sagen, “Alles Lüge, oder was?”
“Alles Lüge, oder was?” – So sollte auch eine Talkshow heißen, bei der offenbar überlegt wurde, jemanden wie mich einzuladen. Ich wurde im Vorgespräch gefragt, ob ich einen (bestimmten) Politiker einen Lügner nennen würde. Ich habe gesagt, da sich die Leute selbst belogen hätten, die den Worten geglaubt hätten. Daraufhin fiel meine Teilnahme aus. Alles Lüge – na klar, was denn sonst? Man darf nur nicht rot werden.