Ich habe gestern knapp geschildert, wieso ich von einem zweiten Leben sprechen kann, das mir geschenkt worden ist und das ich führen darf, und dieses zweite Leben kann im Vergleich zu meinem ersten nur entschleunigt vonstatten gehen. “Du musst dein Leben ändern”, wie Rainer Maria Rilke im Anblick eines großen Kunstwerks erfahren hat, wie aber auch anders entschieden werden kann. Ich muss mein Leben ganz konkret ändern, und ich habe mir fest vorgenommen, vieles langsamer zu machen und mehr Rücksichten zu nehmen. Das heißt in diesem Rahmen auch, daß ich mir vorgenommen habe, die Kommentare zu meinen Einlassungen zu lesen, und ich möchte an dieser Stelle betonen, wie sehr mich die freundlichen Aufmunterungen zu meiner gestrigen Ankündigung gefreut haben. Wirklich gefreut. Es ist schön, von Lesern zu lesen. Danke euch allen.