Mittelmäßigkeit

Am 6.6.1825 schreibt Goethe an K.F. Zelter: “Reichtum und Schnelligkeit ist was die Welt bewundert und wonach jeder strebt; Eisenbahnen, Schnellposten, Dampfschiffe und alle möglichen Fazilitäten der Kommunikation sind es, worauf die gebildete Welt ausgeht, sich zu überbieten, zu überbilden und dadurch in der Mittelmäßigkeit zu verharren.” Wir stecken dort seit fast 200 Jahren und werden immer mittelmäßiger.


Dieser Beitrag wurde auch auf ScienceBlogs veröffentlicht.