Als sich die Evolution daran machte, den aufrechten Gang einzuführen, ist gleich ein deutscher Ethiker herbeigeeilt, um vor den Gefahren zu warnen. Man könne stürzen, vor allem Kinder und Alte, man entferne sich vom Mutterboden, man kündige die Solidarität mit den Vierbeinern auf, man rücke Gott zu nahe … und immer so weiter mit immer dümmeren Argumenten. Als sich die zivilisierte Menschheit daran machte, besseren Mais einzuführen, ist gleich ein deutscher Minister herbeigeeilt, um das zu verbieten. Man wisse nicht, was die veränderte Pflanze alles verändere, man hätte schon genug zu essen, man brauche keine Innovationen, man hätte überhaupt die Schnauze voll von der Wissenschaft. Und das Volk soll in Jubel ausgebrochen sein. Da kann einem nur schlecht werden. Nicht von dem Mais, aber von den germanischen Angsthasen, die die anderen Europäer machen lassen und dann die Hand aufhalten und das Maul aufreißen.